Bei einem Institut – und bei einem Unternehmen überhaupt – eine Geschäftspolitik, die auf Erhaltung der erreichten Marktstellung ausgerichtet ist (business policy that attempts to keep the attained market share and competitive position). Der Eintritt in neue Geschäftsfelder oder die Erhöhung der Umsätze auf dem Wege zusätzlicher Filialgründungen bzw. durch Zukäufe ist eigentlich nicht vorgesehen. Vor allem Privatbankiers verfolgen diese Geschäftspolitik. – Siehe Akquisition, strategische, Auslagerung, Bankbetriebsgrösse, optimale, Bankgrösse, GibratRegel, Megamergers, Penrose-Theorem, Peter-Regel, Umsatzwachstum, Unternehmenswachstum.

Achtung: Das Finanzlexikon ist urheberrechtlich geschützt und darf ohne die ausdrückliche Einwilligung lediglich zum privaten Gebrauch benutzt werden!
Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Dipl.rer.pol., Dipl.rer.oec.
Professor Dr. Eckehard Krah, Dipl.rer.pol.
E-Mail-Anschrift: info@ekrah.com
https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Ernst_Merk
https://www.jung-stilling-gesellschaft.de/merk/
https://www.gerhardmerk.de/