In der Finanzsprache – der australische Dollar, AUD oder – auf AUD lautende Staatsanleihen des australischen Bundesstaates. – Gelegentlich der Griechenland-Krise im Frühjahr 2010 empfahlen Anlageberater den Kauf solcher Papiere. Freilich ist der Markt für diese Titel sehr eng; und auch der Hinweis, die Anleihen seien auf eine “Rohstoffwährung” (raw material based currency) bezogen, ändert daran nichts. Immerhin jedoch zeichnet sich Australien bis anhin durch kräftiges Wachstum, Preisstabilität und gesunde öffentliche Finanzen aus. Das zieht Anleger an, die selbst erstklassigen Staatsanleihen der Eurostaaten misstrauen. – Siehe Kiwi, Loonie, Swissy.

Achtung: Das Finanzlexikon ist urheberrechtlich geschützt und darf ohne die ausdrückliche Einwilligung lediglich zum privaten Gebrauch benutzt werden!
Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Dipl.rer.pol., Dipl.rer.oec.
Professor Dr. Eckehard Krah, Dipl.rer.pol.
E-Mail-Anschrift: info@ekrah.com
https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Ernst_Merk
https://www.jung-stilling-gesellschaft.de/merk/
https://www.gerhardmerk.de/