Als Begriff der Umgangssprache (common speech) allgemein Geld, das für bestimmte Zwecke verausgabt wird. – Im engeren Sinne geldliche Vorleistungen, die jemand – in der Regel aus einem Vertragsverhältnis – erbringt, und die zu erstatten ein anderer verpflichtet ist (reimbursement for expenses; Ausgabenersatz). – Siehe Abfluss, Aufwand, Aufwendungen, Ausgaben, Kosten, Unkosten.

Achtung: Das Finanzlexikon ist urheberrechtlich geschützt und darf ohne die ausdrückliche Einwilligung lediglich zum privaten Gebrauch benutzt werden!
Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Dipl.rer.pol., Dipl.rer.oec.
Professor Dr. Eckehard Krah, Dipl.rer.pol.
E-Mail-Anschrift: info@ekrah.com
https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Ernst_Merk
https://www.jung-stilling-gesellschaft.de/merk/
https://www.gerhardmerk.de/