Eine Vergütung an Unternehmen durch den Staat in Form von Steuernachlass (tax abatement) oder direkter Geldzahlung (subventions), um den Absatz ausgewählter Produkte oder aller im Inland gefertigten Waren auf – Auslandsmärkten gesamthaft oder – in bestimmte Währungsräume zu fördern, und dadurch – ein Ventil für heimische Überkapazitäten (as an outlet for domestic overcapacities) zu schaffen (which, however, in this way will be kept; die auf diese Weise jedoch erhalten bleiben!) – oder um – ausländische Zahlungsmittel zu gewinnen. – Siehe Andienungspflicht, Anreiz, finanzieller, Belassungsquote, Devisendecke, Devisenbehörde, Devisenfreibetragsverfahren, Devisenzwangswirtschaft, Exportkredit-Garantie, Parallelitätsgebot, Rückgeld, Sursatgebühr.

Achtung: Das Finanzlexikon ist urheberrechtlich geschützt und darf ohne die ausdrückliche Einwilligung lediglich zum privaten Gebrauch benutzt werden!
Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Dipl.rer.pol., Dipl.rer.oec.
Professor Dr. Eckehard Krah, Dipl.rer.pol.
E-Mail-Anschrift: info@ekrah.com
https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Ernst_Merk
https://www.jung-stilling-gesellschaft.de/merk/
https://www.gerhardmerk.de/