Wenn nicht anders definiert, so meint man damit die Kapitaladäquanz-Richtlinie (CRD) und die Vorschriften über die Eigenkapitalanforderungen (CRR) im Zuge von Basel-III. – Siehe Eigenkapitalquote, aufsichtsrechtliche, Capital Requirements Directive Transposition Group, Regelwerk, einheitliches, Trilog-Verfahren. – Vgl. Jahresbericht 2012 der BaFin, S: 58 (Erläuterung des kombinierten EU-Richtlinien- und Verordnungsvorschlags; Harmonisierungsbemühungen; Zeitplan), Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom Juni 2013, S. 58 f. (neben den Mitgliedsstaaten der EU wollen auch die USA, Brasilien,, Indonesien, Korea und Russland das Paket übernehmen), Jahresbericht 2013 der BaFin, S. 69 ff. (Darlegung; Rechtliches).

Achtung: Das Finanzlexikon ist urheberrechtlich geschützt und darf ohne die ausdrückliche Einwilligung lediglich zum privaten Gebrauch benutzt werden!
Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Dipl.rer.pol., Dipl.rer.oec.
Professor Dr. Eckehard Krah, Dipl.rer.pol.
E-Mail-Anschrift: info@ekrah.com
https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Ernst_Merk
https://www.jung-stilling-gesellschaft.de/merk/
https://www.gerhardmerk.de/