Der Geldabfluss innert eines bestimmten Zeitraums – Monat, Jahr – innerhalb der Aufbauphase, während des Start-up eines Unternehmens. – Die Zeit, in der ein Unternehmen das ihm als Darlehn übertragene Kapital verbraucht (burned; “verbrannt”) hat, und dann meistens in Bezug auf ein neugegründetes Unternehmen und zumeist auch in abschätziger Bedeutung (with a negative connotation) verstanden. – Siehe Bootstrapping, Business Angel, Inkubator, Innovationsfonds, Kredit, kurzfristiger, Liebesgeld, Mikro-Finanzierung, PrivateEquity-Finanzierung, Risikokapital, Seed Capital.

Achtung: Das Finanzlexikon ist urheberrechtlich geschützt und darf ohne die ausdrückliche Einwilligung lediglich zum privaten Gebrauch benutzt werden!
Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Dipl.rer.pol., Dipl.rer.oec.
Professor Dr. Eckehard Krah, Dipl.rer.pol.
E-Mail-Anschrift: info@ekrah.com
https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Ernst_Merk
https://www.jung-stilling-gesellschaft.de/merk/
https://www.gerhardmerk.de/