Frühere Überwachungsbehörde mit Sitz in Bonn mit weitreichenden Aufgaben, vor allem: – Zulassung der Banken und Aufhebung der Zulassung, – Prüfung der Zuverlässigkeit und Eignung der Geschäftsleiter, – Anteilseigner-Kontrolle, – Überwachung der wirtschaftlichen Lage der Institute einschliesslich der Liquiditäts- und Ertragslage sowie – Verfolgung unerlaubt betriebener Bankgeschäfte und Finanzdienstleistungen. – Die Jahresberichte des Amtes deuten darauf hin, dass das sprachliche Ausdrucksvermögen leitender Beamter (im Jahr 2000 immerhin 223 Planstellen des höheren Dienstes!) dort dürftig ist: es wimmelt von “Konzepten” und anderen Sprachtorheiten. Das Amt ging am 1. Mai 2002 mit seinen Aufgaben in die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ein.

Achtung: Das Finanzlexikon ist urheberrechtlich geschützt und darf ohne die ausdrückliche Einwilligung lediglich zum privaten Gebrauch benutzt werden!
Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Dipl.rer.pol., Dipl.rer.oec.
Professor Dr. Eckehard Krah, Dipl.rer.pol.
E-Mail-Anschrift: info@ekrah.com
https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Ernst_Merk
https://www.jung-stilling-gesellschaft.de/merk/
https://www.gerhardmerk.de/