Vor allem an Privathaushalte gewährte Darlehn der Banken; von der EZB ganz besonders beobachtet und untersucht. Buchkredite an den privaten Sektor weisen nämlich offenbar Vorlaufeigenschaften in Bezug auf die Preissteigerungsrate auf. – Siehe Blankokredit, Kontokorrentkredit, Personalkredit, Privatkredit, Rahmenkredit, Retailgeschäft. – Vgl. Monatsbericht der EZB vom Mai 2001, S. 58, Geschäftsbericht 2008 der Deutschen Bundesbank, S. 68 ff. (Buchkredite in Deutschland 2004-2008; Übersicht), Geschäftsbericht 2011 der Deutschen Bundesbank, S. 67 (Buchkredite in Deutschland 2007-2012; Übersicht), Monatsbericht der EZB vom Januar 2011, S. 61 ff. (Buchkredite an Privathaushalte und Unternehmen grundsätzlich und empirisch; viele Übersichten; S. 70: Marktschema), Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom September 2011, S. 61 ff. (Buchkredite an den Privatsektor seit 2002; Übersichten), Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom Februar 2012, S. 31 (Buchkredite seit 2004 untergliedert), Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom Juli 2013, S. 63 f. (Buchkredite im Verhältnis zum BIP in Ländern des Eurogebiets seit 1999; Übersicht; Interpretation der Ergebnisse), Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom November 2013, S. 37 (Buchkredite deutscher Banken seit 2007 aufgeschlüsselt), Monatsbericht der EZB vom Juni 2014, S. 24 f. (Buchkredite aufgeschlüsselt seit 2007), Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom August 2014, S. 43. (Buchkredite deutscher Banken, unterteilt nach Sektoren seit 2008).

Achtung: Das Finanzlexikon ist urheberrechtlich geschützt und darf ohne die ausdrückliche Einwilligung lediglich zum privaten Gebrauch benutzt werden!
Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Dipl.rer.pol., Dipl.rer.oec.
Professor Dr. Eckehard Krah, Dipl.rer.pol.
E-Mail-Anschrift: info@ekrah.com
https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Ernst_Merk
https://www.jung-stilling-gesellschaft.de/merk/
https://www.gerhardmerk.de/