Allgemein die Übernahme einer Begebung durch einen oder zwei Käufer (security issue where one or two underwriters buy the entire issue). – Im besonderen: eine Anleihe gesamthaft wird durch die federführende Bank (den Konsortialführer, Lead Manager, Arranger) fest übernommen (fully underwritten). Die Emissionsbank übernimmt damit vollumfänglich das Risiko eines Misserfolgs. – Dem steht aber meistens gegenüber, dass die Marktbedingungen im Augenblick sehr günstig sind und daher Eile geboten ist; Die einzelnen Bedingungen der Begebung können deshalb nicht in zeitraubenden Verhandlungen mit den Mitgliedern eines Konsortiums besprochen werden. Jetzt erst, also nach der Emission, wird die Aufteilung – die Syndizierung – vorgenommen. – Eine Bank macht einem Kunden für sehr kurze Zeit – zumeist nur vierundzwanzig Stunden – das Angebot, Papiere mit einem Bonbon zu übernehmen. – Siehe Aktienmarkt, Arranger, Ausgabenaufschlag, Begebung, Bookbuilding, Bookrunner, Club Deal, Deal, Emissionsbeteiligung, Emissionsgeschäft, Emissionshaus, Emissions-Rendite, Ersterwerber, Garantiesyndikat, Investment Banking, Intercreditor Agreement, Klienten-Effekt, Konzertzeichner, Marktpflege, Metaverbindung, Pre-Marketing, Roadshow, Secondary Offering, Tap, Underwriter, Wertpapier-Emissionen, Wertpapier-Verkaufsprospekt, Zulassungsstelle, Zweitplazierung.

Achtung: Das Finanzlexikon ist urheberrechtlich geschützt und darf ohne die ausdrückliche Einwilligung lediglich zum privaten Gebrauch benutzt werden!
Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Dipl.rer.pol., Dipl.rer.oec.
Professor Dr. Eckehard Krah, Dipl.rer.pol.
E-Mail-Anschrift: info@ekrah.com
https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Ernst_Merk
https://www.jung-stilling-gesellschaft.de/merk/
https://www.gerhardmerk.de/