Vorgeschlagene Befugnis der Aufsichtsbehörde, einem Institut Höchstbeträge bei bestimmten Bilanzposten – etwa: gewährte Darlehn, übernommene Garantien, verbriefte Forderungen – vorzuschreiben. Dadurch soll einer Schieflage des jeweiligen Instituts vorgebeugt werden – Die Vermeidung von Schieflagen einer Bank ist indessen die ureigene Aufgabe des Firmenleitung sowie der bezüglichen Aufsichtsorgane wie Aufsichtsrat, Konzernleitung oder institutsspezifische Kontrollgremien. Dies kann schon aus Gründen des Handelsrechts nicht an eine Behörde übertragen werden. Die grundsätzliche Aufgabe einer Aufsichtsbehörde ist es, für die Einhaltung der Spielregeln auf dem Finanzmarkt zu sorgen. – Siehe Abwickelbarkeit, Bad Bank-Problem, grundsätzliches, Bank, systemische.

Achtung: Das Finanzlexikon ist urheberrechtlich geschützt und darf ohne die ausdrückliche Einwilligung lediglich zum privaten Gebrauch benutzt werden!
Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Dipl.rer.pol., Dipl.rer.oec.
Professor Dr. Eckehard Krah, Dipl.rer.pol.
E-Mail-Anschrift: info@ekrah.com
https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Ernst_Merk
https://www.jung-stilling-gesellschaft.de/merk/
https://www.gerhardmerk.de/