Im wirtschaftswissenschaftlichen Sprachgebrauch ist damit heute regelmässig eine in Geld ausgedrückte Zahl gemeint, eine Summe; in der Regel in Zusammenhang mit einem bestimmten Wertansatz – etwa auf einer Schuldurkunde – oder einer Zahlung. – Meistens verbindet man im besonderen in der Finanzsprache mit dem Begriff zusätzlich auch die Möglichkeit, die entsprechende Summe unschwer in Zahlungsmittel umwandeln (liquidisieren; realise) zu können. – Siehe Geld, Geldbetrag, Kassenfuss, Mittel, Summe, Total.

Achtung: Das Finanzlexikon ist urheberrechtlich geschützt und darf ohne die ausdrückliche Einwilligung lediglich zum privaten Gebrauch benutzt werden!
Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Dipl.rer.pol., Dipl.rer.oec.
Professor Dr. Eckehard Krah, Dipl.rer.pol.
E-Mail-Anschrift: info@ekrah.com
https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Ernst_Merk
https://www.jung-stilling-gesellschaft.de/merk/
https://www.gerhardmerk.de/