Allgemein ein Vermögensgegenstand als Grundlage für ein zu gewährendes Darlehn durch die Bank. – Im besonderen Pfänder – wie Grundstücke, Häuser oder Eigentumswohnungen -, die als Sicherheit für eine Baufinanzierung dienen. – Siehe Beleihungsobergrenze, Beleihungsverhältnis, Beleihungswert, Beleihungswertermittlungsverordnung, Deckungsprüfung.

Achtung: Das Finanzlexikon ist urheberrechtlich geschützt und darf ohne die ausdrückliche Einwilligung lediglich zum privaten Gebrauch benutzt werden!
Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Dipl.rer.pol., Dipl.rer.oec.
Professor Dr. Eckehard Krah, Dipl.rer.pol.
E-Mail-Anschrift: info@ekrah.com
https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Ernst_Merk
https://www.jung-stilling-gesellschaft.de/merk/
https://www.gerhardmerk.de/