In der älteren Literatur häufig gesagt für Ansprüche – eines Unternehmens an Kunden für Lieferungen bzw. einer Bank für gewährte Darlehn sowie – für Vorauszahlungen an Lieferanten (prepayments to suppliers). – Falsch ist es, den Aussenständen auch eigene Einlagen bei Instituten zuzurechnen; dazu sagte man auch in der älteren Literatur Guthaben. – Siehe Forderung.

Achtung: Das Finanzlexikon ist urheberrechtlich geschützt und darf ohne die ausdrückliche Einwilligung lediglich zum privaten Gebrauch benutzt werden!
Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Dipl.rer.pol., Dipl.rer.oec.
Professor Dr. Eckehard Krah, Dipl.rer.pol.
E-Mail-Anschrift: info@ekrah.com
https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Ernst_Merk
https://www.jung-stilling-gesellschaft.de/merk/
https://www.gerhardmerk.de/