Wenn nicht anders definiert (Vorsicht: mit “cash back” werden leider vielerlei unterschiedliche Dinge benannt!) die Möglichkeit, dass man an der Kasse eines Unternehmens – etwa am Kassentisch des Supermarktes (cash desk of the supermarket) oder der Tankstelle, aber auch am Fahrkartenschalter der Bahn (CH: Billettschalter; ticket counter, booking office, ticket window) oder an der Theaterkasse (theatre box office) – gegen Scheck oder Karte auch Bargeld erhalten kann. In Deutschland war dies zu Jahresbeginn 2010 nach Erhebungen der Deutschen Bundesbank noch selten. Fachleute räumen aber dieser Art der Bargeldversorgung (cash supply) eine wachsende Bedeutung für die Zukunft ein. – Siehe Bargeldmanagement.

Achtung: Das Finanzlexikon ist urheberrechtlich geschützt und darf ohne die ausdrückliche Einwilligung lediglich zum privaten Gebrauch benutzt werden!
Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Dipl.rer.pol., Dipl.rer.oec.
Professor Dr. Eckehard Krah, Dipl.rer.pol.
E-Mail-Anschrift: info@ekrah.com
https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Ernst_Merk
https://www.jung-stilling-gesellschaft.de/merk/
https://www.gerhardmerk.de/