Allgemein ein Darlehn, das von einer Bank ohne besondere Sicherheitsleistung des Kunden eingeräumt wird (a loan obtained without pledging any security, as collateral, guarantor. etc.). Die Ausleihung ist also allein auf die Vertrauenswürdigkeit des Kreditnehmers gegründet. Blankokredite werden in erster Linie an Privatkunden vergeben, von da auch manchmal die Bezeichnung Privatkredit (personal credit). – Wenn man in der Bankpraxis häufig sagt, die Blankokredite seien die ausfallsichersten (most failsafe) Ausleihungen, dann ist das so zu verstehen, dass man ungedeckte Darlehn nur an allererste Adressen vergibt, welche in ihrer Person eine Sicherheit bieten, die kaum durch eine reale Unterlegung übertroffen werden könnte. – Siehe Abstattungskredit, Akkommodierung, Anschaffungskredit, Barkredit, Bianco, Buchkredite, Darlehn, gedecktes, Konsumentenkredit, Kontokorrentkredit, Kredit, gedeckter, Kurantschulden, Personalkredit.

Achtung: Das Finanzlexikon ist urheberrechtlich geschützt und darf ohne die ausdrückliche Einwilligung lediglich zum privaten Gebrauch benutzt werden!
Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Dipl.rer.pol., Dipl.rer.oec.
Professor Dr. Eckehard Krah, Dipl.rer.pol.
E-Mail-Anschrift: info@ekrah.com
https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Ernst_Merk
https://www.jung-stilling-gesellschaft.de/merk/
https://www.gerhardmerk.de/