Teil der Personalkosten in einem Gastronomiebetrieb, wenn die Entlohnung der Kellner und Serviererinnen – über eine variabel gestaltete, zumeist vom geleisteten Zeiteinsatz bzw. vom Umsatz abhängige Prämie oder – als Bestandteil des Festlohns (fixed wage) erfolgt, also nicht auch prozentual vom Gast zu tragen ist. – Vor allem im Hotel- und Gaststättengewerbe sowie bei Coiffeuren verbreitete Form der Zahlung – eines bestimmten, anteiligen oder – freiwillig geleisteten und dann ortsüblichen Betrags seitens des Gastes zu den in Rechnung gestellten Dienstleistungen. – Siehe Douceur, Spielgeld, Trinkgeld.

Achtung: Das Finanzlexikon ist urheberrechtlich geschützt und darf ohne die ausdrückliche Einwilligung lediglich zum privaten Gebrauch benutzt werden!
Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Dipl.rer.pol., Dipl.rer.oec.
Professor Dr. Eckehard Krah, Dipl.rer.pol.
E-Mail-Anschrift: info@ekrah.com
https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Ernst_Merk
https://www.jung-stilling-gesellschaft.de/merk/
https://www.gerhardmerk.de/