In der Umgangssprache und in § 283 StGB der Zustand der Zahlungsunfähigkeit einer Wirtschaftseinheit: Insolvenz ist eingetreten. Andere Bezeichnungen sind Crash, Konkurs (bankruptcy), Ruin (ruin), Zusammenbruch (financial collapse) und Pleite (bust). – In der älteren Literatur auch die Einstellung der Zahlungen nach Erschöpfung der Barmittel und Versiegens aller Möglichkeiten, Darlehn zu erhalten. – Siehe Arrangement, Bankzusammenbruch, Extensum, Insolvenz, Insolvenzkosten, Konkurs, Krida, Lokations-Urteil, Masse, Spieler-Pleite, Staatsbankrott, Vorrangregel, unbedingte, Zahlungsunfähigkeit.

Achtung: Das Finanzlexikon ist urheberrechtlich geschützt und darf ohne die ausdrückliche Einwilligung lediglich zum privaten Gebrauch benutzt werden!
Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Dipl.rer.pol., Dipl.rer.oec.
Professor Dr. Eckehard Krah, Dipl.rer.pol.
E-Mail-Anschrift: info@ekrah.com
https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Ernst_Merk
https://www.jung-stilling-gesellschaft.de/merk/
https://www.gerhardmerk.de/