In Bezug auf die Börse eine bestätigte Kreditlinie, die im Falle der unzureichenden Marktliquidität eines Finanzinstruments gezogen werden kann. Sie stellt damit die jederzeitige Liquidität im Sinne der Zahlungsfähigkeit eines Börsenteilnehmers sicher (commitment to lend intended to take place if insufficient market liquidity causes difficulties for an exchange participant). – Siehe Acid Ratio, Ausserbilanzgeschäft, Flüssigmachung, Kreditzusage, unwiderrufliche, Liquiditätsprämie, Zweckgesellschaft.

Achtung: Das Finanzlexikon ist urheberrechtlich geschützt und darf ohne die ausdrückliche Einwilligung lediglich zum privaten Gebrauch benutzt werden!
Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Dipl.rer.pol., Dipl.rer.oec.
Professor Dr. Eckehard Krah, Dipl.rer.pol.
E-Mail-Anschrift: info@ekrah.com
https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Ernst_Merk
https://www.jung-stilling-gesellschaft.de/merk/
https://www.gerhardmerk.de/