Die Zustellung von Geld durch den Postdienst (monetary payment by the postal service). Eigene Postboten (CH: Pöstler; money postmen; Geldbriefträger) suchten auch in Deutschland – teilweise bis 1995 – den Empfänger auf und händigten diesem die entsprechende Summe in Bargeld aus. Versender waren vor allem Versicherungen und Rentenkassen, seltener auch Unternehmen – wie vor allem Lotterien (lottery companies) – und Privatpersonen. – Siehe Geldbrief, Geldsendung, Konto für Jedermann, Postauftrag, Postkreditbrief, Unbanked, Zahlungsauftrag.

Achtung: Das Finanzlexikon ist urheberrechtlich geschützt und darf ohne die ausdrückliche Einwilligung lediglich zum privaten Gebrauch benutzt werden!
Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Dipl.rer.pol., Dipl.rer.oec.
Professor Dr. Eckehard Krah, Dipl.rer.pol.
E-Mail-Anschrift: info@ekrah.com
https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Ernst_Merk
https://www.jung-stilling-gesellschaft.de/merk/
https://www.gerhardmerk.de/