Besonderes Verfahren bei der Tilgung einer Schuldverschreibung innert deren Laufzeit. Eine bestimmte Anzahl von Nummern der betreffenden Emission wird durch Losziehung (random draw: an act of selecting numbers randomly) öffentlich aufgerufen und die gezogene (drawed) Schuldverschreibung zum Nennwert eingelöst. – Häufig behalten sich die Schuldner – also die Begeber als die Aussteller der Anleihe – in den Auslosungs-Bedingungen vor, den planmässig zu tilgenden Betrag dann nicht zur Verlosung aufzurufen, wenn sie am Markt die Stücke unter dem Nennwert ankaufen können. Durch Massnahmen wie vor allem die beim Aushungern beschriebene Verbreitung von Schreckensnachrichten (dissemination of shocking news) kann ein Unternehmen einen günstigen Rückkaufspreis bewirken. – Siehe Anleihe, Anlehnlose, Aushungern, Auslosungs-Versicherung, Losanleihe, Schuldverschreibung, Sparprämienanleihe, Ziehung.

Achtung: Das Finanzlexikon ist urheberrechtlich geschützt und darf ohne die ausdrückliche Einwilligung lediglich zum privaten Gebrauch benutzt werden!
Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Dipl.rer.pol., Dipl.rer.oec.
Professor Dr. Eckehard Krah, Dipl.rer.pol.
E-Mail-Anschrift: info@ekrah.com
https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Ernst_Merk
https://www.jung-stilling-gesellschaft.de/merk/
https://www.gerhardmerk.de/