Personal tools

Sekundäreinkommen (secondary income)

veröffentlicht am

Sekundäreinkommen (secondary income): Im Jahr 2014 neu benannte Einheit innert der Leistungsbilanz: die früheren laufenden Übertragungen, manchmal auch Übertragungsbilanz (transfer balance) genannt. In ihr werden alle Leistungen verbucht, die ohne unmittelbare Gegenleistung erfolgen, grob gesagt (broadly speaking) der unentgeltliche Transfer zwischen Inland und Ausland. Dazu zählen beispielsweise Überweisungen von ausländischen Arbeitnehmern in ihre Heimatländer, Beiträge an internationale Organisationen und der Gesamtbereich der Entwicklungshilfe. – Siehe Primäreinkommen. – Vgl. Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom Juni 2014, S. 59 ff. (Umordnung der Erfassungsmethodik, ausführliche Darstellung mit Übersichten und wichtigen Informationen in den Anmerkungen).


Kommentare geschlossen.