Personal tools

Giftpapiere (toxic assets, poisoned securities)

veröffentlicht am

Giftpapiere (toxic assets, poisoned securities): Im Zuge der Subprime-Krise um 2009 aufgekommene Bezeichnung für Asset Backed Securities. Indessen ist die Verteufelung (demonisation) dieses Finanzderivats unberechtigt. Gerügt werden kann hier – wie bei anderen Finanzinstrumenten auch – nur der Missbrauch. Wenn der den Papieren zugrundeliegende Forderungsbestand deutlich ausgewiesen und in seinem Risikogehalt einschätzbar ist, und wenn auch die Käufer der Papiere diese einer sorgfältigen Bewertung unterziehen, dann sind ABS ein durchaus geeignetes Mittel zur Risikoverteilung auf dem Finanzmarkt. – Siehe Aktivitäts-Verlagerung, bilanzbestimmte, Ausserbilanzgeschäft, Claw-back-Klausel, CLO-Fonds, Conduit-Gesellschaft, Einzel-Originator-Verbriefung, Erstverlust-Tranche, Flüssigmachung, Konsolidierung, Mezzanine-Tranche, Nichts, bilanzielles, Originate-to-distribute-Strategie, Originator, Residential Mortgage Backed Securities, Rückzahlung, vorzeitige, Single Master Liquidity Conduit, Stimmrecht-Kriterium, Unterstützung, stillschweigende, Verbriefung, Verbriefungsstruktur.


Kommentare geschlossen.