Personal tools

Gegengeld (wedding legacy)

veröffentlicht am

Gegengeld (wedding legacy): Vor allem in älteren Dokumenten das vom Bräutigam bereitgestellte, in der Regel treuhänderisch verwaltete (fiduciary managed) und in zinsbringende Investitionen angelegte Kapital. Sein Zweck ist es, – Œ 1   bei einer allfälligen Scheidung den Lebensunterhalt der geschiedenen Ehefrau (aus den Erträgen des Kapitals) zu sichern bzw. – 2    im Falle des Todes des Ehemanns der Witwe und den Kindern ein Einkommen zu sichern, diesfalls oft auch Widerlage (fund securing the livelihoods of the family) genannt. Entgegen einer weit verbreiteten Meinung sind entsprechende Verträge in Deutschland auch heute erlaubt. – Siehe Brautgeld, Buttergeld, Eiergeld, Frauengeld, Hielichgeld, Kalbgeld, Käsegeld, Milchgeld, Paraphernalgeld.


Kommentare geschlossen.