Personal tools

Aktienkurs-Gleichlauf (share price correlation)

veröffentlicht am

Wenn nicht anders definiert, so versteht man darunter den Zusammenhang des Verlaufs der Aktienkurse zwischen dem Euro-Währungsgebiet einerseits und den USA andererseits. Manchmal werden neben dem Eurogebiet auch die Schweiz und Grossbritannien in die Betrachtung mit einbezogen. Die Werte näherten sich seit 1994 stetig an, was vor allem den Umständen zuzuschreiben ist, dass – ➊ die grenzüberschreitenden Kapitalströme (cross-border capital flows) stark anschwollen und viele Unternehmen auch an Börsen sowohl in Amerika als auch in Europa eingeführt sind, – ➋ Institute sich internationalisierten (etwa: ABN Amro, Barclays Bank, BNP Paribas, Citigroup, UBS bei den Banken, und Allianz, Axa, American International, Generali, SCOR oder Swiss Re bei den Versicherungen) sowie – ➌ im Zuge dessen sich die Portfolios über den Atlantik hinweg stark vermischten. Dadurch verlaufen auch die Konjunkturzyklen weitgehend gleichlaufend; aber auch Störungen wie die Subprime-Krise springen von einem Raum in den anderen sofort über.
Siehe Aktienfonds, Aktienmarkt, Zyklik.
Vgl. Monatsbericht der EZB vom Februar 2008, S. 42 ff. (Übertragungskanäle; Übersichten).


Kommentare geschlossen.